Wusstest du, dass Wolle selbstreinigend ist?

Das bedeutet, dass du sie "auslüften" kannst, anstatt sie in der Maschine zu waschen. Wir geben dir die Tipps, die du brauchst, damit die Wolle Saison für Saison hält.
Wolle ist unser bester Abenteuer-Kumpel. Sie hilft, die Körpertemperatur auf ein angenehmes Mass zu regulieren, hält warm (oder kühl) und ist selbstreinigend. Erfahre hier mehr über die Vorteile von Wolle. Und obwohl Wolle unglaublich gut für unseren aktiven Lebensstil geeignet ist, dürfen wir nicht vergessen, dass Merinowollfasern sehr empfindlich sind. Wir müssen wissen, wie man sie pflegt, damit sie jedes Abenteuer übersteht. Hier sind einige Tipps, wie du deine Wollkleidung pflegen kannst.

1. Hänge deine Wollkleidung zum Auslüften auf, anstatt sie jedes Mal zu waschen.

Wolle ist von Natur aus resistent gegen das Wachstum von Mikroorganismen und Gerüchen, so dass du Wollkleidung mehrere Tage lang benutzen kannst, ohne dass es zu Geruchsproblemen kommt. Der Grund dafür ist eine Kombination aus zwei Dingen: Wollfasern absorbieren Feuchtigkeit und haben eine negativ geladene, schuppige Oberfläche. Bakterien, die zu unangenehmen Gerüchen führen, gedeihen am besten auf glatten, positiv geladenen Oberflächen - wie sie Kunstfasern haben. Daher musst du Wolle nach dem Gebrauch nicht unbedingt in der Maschine waschen. Versuche stattdessen, die Wolle draussen an der Luft aufzuhängen und sie sich selbst reinigen zu lassen. Das schont nicht nur die Umwelt (keine Maschinenwäsche!), sondern erhält auch die Qualität der Wolle länger.

2. Flecken auf Wollkleidung von Hand waschen

Wenn du einen Fleck auf deinem Wollkleidungsstück entdeckst, ist es wichtig, dass du den Fleck so schnell wie möglich entfernst, um zu verhindern, dass sich etwas festsetzt. Verzichte auf die Waschmaschine und Fleckenbehandlungen. Halte den Fleck stattdessen unter fliessend, lauwarmes Wasser, bis er verschwunden ist. Das ist schonend für die Wolle, die Umwelt und für dich!

3. Verwende Feinwaschmittel für Wolle und wasche im Schonwaschgang.

Wenn die Wolle so stark verschmutzt ist, dass das Lüften nicht ausreicht, solltest du ein speziell für Wolle geeignetes Waschmittel verwenden. Wasche Wolle immer im Wollwaschgang oder im Schonwaschgang deiner Maschine, um das Kleidungsstück so wenig wie möglich zu strapazieren.

4. Vermeide den Kontakt mit harten oder scharfen Gegenständen

Um Kratzer und Löcher in der Wolle zu vermeiden, solltest du sie nicht zusammen mit scharfen Gegenständen wie Reissverschlüssen und Knöpfen waschen. Stecke die Kleidungsstücke stattdessen in Feinwaschmittel oder Wäschesäcke, so kannst du die Wolle vor möglichen Schäden schützen. Sei auch vorsichtig, wenn du die Wolle anziehst; scharfe Fingernägel, Jackenreissverschlüsse oder Knöpfe können Schäden verursachen.

5. Spanne das Kleidungsstück vor dem Trocknen sanft, damit es seine Form behält und nicht einläuft.

Wenn die Wolle im Feinwaschprogramm mit einem Wollwaschmittel wäschst, sollte das Wollkleidungsstück nicht einlaufen. Solltest du jedoch Pech haben, kannst du das Kleidungsstück nach dem Waschen vorsichtig dehnen, um die Form zu erhalten und ein Einlaufen zu vermeiden.

6. Entferne Knötchen mit einem Rasiermesser

Starke Beanspruchung der empfindlichen Wollfasern kann zu Pillingbildung führen. Um die Knötchen loszuwerden, kannst du ein normales Rasiermesser verwenden. Herkömmliche Pillen-Rasierer können leicht Löcher in der Kleidung verursachen, wenn sie einen kleinen Faden erwischen. Mit einem Rasiermesser vermeidest du es, beim Entfernen der Knötchen Fäden zu erwischen. Verwende ein einfaches Rasiermesser mit scharfen Klingen, ziehe es einfach über den Bereich mit den Knötchen und voila! So gut wie neu. Achte darauf, dass du das Rasiermesser nicht zu fest gegen das Kleidungsstück drücken.


7. Lagere deine Wollkleidung richtig

Wenn der Sommer kommt, packt man seine winterliche Wolle oft weg. Um Motten und andere Insekten auf der Kleidung zu vermeiden, ist es wichtig, darauf zu achten, wie die Kleidung verpackt wird. Die Gelehrten sind sich nicht einig, ob Wollkleidung in Pappkartons, Koffern, Schachteln oder Plastik verpackt werden sollte. Das Problem bei Plastik ist, dass es bei Temperaturschwankungen zu Kondensation und Feuchtigkeit kommen kann. Generell sollte die Wolle in etwas Dichtes verpackt werden - und das Wichtigste ist, dass die Wollkleidung trocken und sauber ist, wenn sie weggepackt wird.

8. Lerne, wie du Löcher in der Wolle selbst flicken kannst

Nicht immer ist die Waschmaschine schuld, wenn unsere Wollkleidung Löcher hat. Kleidermotten und bestimmte Käferarten können eine häufige Ursache für Löcher in der Wolle sein. Denke daran, dass du Wolle nicht wegwerfen musst, auch wenn sie Löcher hat. Lernen, wie du die Löcher selbst nähen kannst, oder verarbeite das Kleidungsstück zu etwas anderem! Wie wäre es mit einem neuen Halstuch? Oder einem Stirnband?

 

Inspiration

Topseller

50.88 50.88 50.88 CHF 1
37 37 37 CHF 1
50.88 50.88 50.88 CHF 1
50.88 50.88 50.88 CHF 1
92.51 92.51 92.51 CHF 1
74.01 74.01 74.01 CHF 1
41.63 41.63 41.63 CHF 1
138.76 138.76 138.76 CHF 1
60.13 60.13 60.13 CHF 1
138.76 138.76 138.76 CHF 1